Current events

  • — Neues Kino, Klybeckstrasse 247, Basel

    Kulturwissenschaftler_innen im Portrait. Vier ethnografische Kurzfilme

    Learn more here

    Dokumentarfilm, Spoken Word Poetry, Nachrichtenredaktion oder Imkerei...
    Kulturwissenschaft ist ein weites Feld – nicht nur in der Theorie, sondern vor allem in ihrer Praxis. Wie vielfältig sich die Arbeit von Kulturwissenschaftler_innen gestaltet, war Thema der diesjährigen Filmsummerschool, die von der Schweizerischen Gesellschaft für Volkskunde, dem Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie der Universität Basel und dem Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft der Universität Zürich durchgeführt wurde.

    In kurzen filmischen Porträts sollten die Tätigkeiten, Vorstellungen, Erfahrungen und Vernetzungen ehemaliger Studierender der Kulturwissenschaft/Populären Kulturen erfasst und präsentiert werden. Entsprechend prägnant bieten die vier Filme – von studentischen Kulturwissenschaftler_innen – einen Einblick in das, was Kulturwissenschaft (aus)macht.

  • — Neues Kino, Klybeckstrasse 247, Basel

    Kulturwissenschaftler_innen im Portrait. Vier ethnografische Kurzfilme

    Learn more here

    Dokumentarfilm, Spoken Word Poetry, Nachrichtenredaktion oder Imkerei...
    Kulturwissenschaft ist ein weites Feld – nicht nur in der Theorie, sondern vor allem in ihrer Praxis. Wie vielfältig sich die Arbeit von Kulturwissenschaftler_innen gestaltet, war Thema der diesjährigen Filmsummerschool, die von der Schweizerischen Gesellschaft für Volkskunde, dem Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie der Universität Basel und dem Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft der Universität Zürich durchgeführt wurde.

    In kurzen filmischen Porträts sollten die Tätigkeiten, Vorstellungen, Erfahrungen und Vernetzungen ehemaliger Studierender der Kulturwissenschaft/Populären Kulturen erfasst und präsentiert werden. Entsprechend prägnant bieten die vier Filme – von studentischen Kulturwissenschaftler_innen – einen Einblick in das, was Kulturwissenschaft (aus)macht.

  • — University of Zurich

    SEG-SSE-SAA Annual Meeting: Knowledge (Trans) Formations in Anthropology, Zurich, 22.–23.11.2018

    SEG-SSE-SAA & ISEK Learn more here

    It is with great pleasure that we are presenting you the program of the annual conference 2018 in Zurich. We are pleased to welcome Gloria Wekker (Utrecht University) and Mattei Candea (Cambridge University) as keynote speakers. A longer version – a booklet containing all abstracts – will be published within the next week on this website. Only the short program will be available as a print out at the conference venue.

    We are looking forward to welcoming you in Zurich.

    The keynote lectures by Matei Candea and Gloria Wekker as well as the roundtable "What Knowledge, Whose Knowledge? Current Anthropological Knowledge Production in Switzerland" are free and open to all, and do not require prior registration

    Best wishes,
    The organizing team
    Sandra Bärnreuther, Annuska Derks, Olivia Killias, Johannes Quack, and Sophie Schaltegger

    SEG-SSE-SAA Annual Meeting: Knowledge (Trans) Formations in Anthropology, Zurich, 22.–23.11.2018
  • — Jugendstil-Saal des Klosterhofs Rössli, Magdenau

    Buchvernissage: Die Bauernhäuser des Kantons St. Gallen

    Schweizerische Gesellschaft für Volkskunde Learn more here

    Sie sind zur Vernissage mit Apéro und anschliessendem Imbiss herzlich eingeladen.

    Es sprechen:
    Regierungsrat Martin Klöti
    Vorsteher Departement des Innern

    Dr. Benno Furrer
    Leiter Schweizerische Bauernhausforschung

    Dr. Moritz Flury-Rova
    Stv. Leiter Denkmalpflege

    Armin Eberle
    Historiker und Hauptautor des Buches

    Zur Erleichterung der Organisation bitten wir um Anmeldung bis
    25. November 2018
    an denkmalpflege@sg.ch oder 058 229 38 71.

    Anfahrt mit dem Postauto ab Flawil oder Degersheim; Parkplätze vorhanden.

    Buchvernissage: Die Bauernhäuser des Kantons St. Gallen
  • — Jugendstil-Saal des Klosterhofs Rössli, Magdenau

    Buchvernissage: Die Bauernhäuser des Kantons St. Gallen

    Schweizerische Gesellschaft für Volkskunde Learn more here

    Sie sind zur Vernissage mit Apéro und anschliessendem Imbiss herzlich eingeladen.

    Es sprechen:
    Regierungsrat Martin Klöti
    Vorsteher Departement des Innern

    Dr. Benno Furrer
    Leiter Schweizerische Bauernhausforschung

    Dr. Moritz Flury-Rova
    Stv. Leiter Denkmalpflege

    Armin Eberle
    Historiker und Hauptautor des Buches

    Zur Erleichterung der Organisation bitten wir um Anmeldung bis
    25. November 2018
    an denkmalpflege@sg.ch oder 058 229 38 71.

    Anfahrt mit dem Postauto ab Flawil oder Degersheim; Parkplätze vorhanden.

    Buchvernissage: Die Bauernhäuser des Kantons St. Gallen
  • — Hörsaal Pharmazie-Historisches Museum, Totengässlein 3, 4051 Basel

    Jahresversammlung & Vortrag "Von der Burg auf den Datenträger"

    SGV Sektion Basel Learn more here

    18.00 h, Jahresversammlung
    18.30 h, Tamara Ackermann, Urs Hostettler, Prof. Dr. Christine Burckhardt-Seebass:
    Von der Burg auf den Datenträger. Das Folkfestival auf der Lenzburg und die digitale Erschliessung des Tonmaterials

  • — Neuchâtel

    Neuchâtel: CAS - Promouvoir une institution culturelle

    Université de Neuchâtel Learn more here

     CAS - Promouvoir une institution culturelle

    Le Certificate of Advanced Studies (CAS) Promouvoir une institution culturelle se concentre sur les développements des institutions cultu- relles en cours et à venir. Celles-ci doivent sans cesse rivaliser en offres complexes et diversifiées. Elles doivent trouver des sponsors privés ou soumettre leurs projets aux offices fédéraux ou cantonaux. D’où la nécessité de développer des produits de haute qualité, qu’il faut vendre, d’abord aux sponsors, ensuite au public. Le but du module I est d’offrir un panorama des instruments de marketing, de communication et de financement destinés à la promotion d’une institution culturelle. Les transformations actuelles des institutions culturelles qui touchent de plus en plus à la structure et à l’organisation administrative de celles-ci feront l’objet d’une attention toute particulière. Le cours s’adresse à toute personne que sa profession confronte à de tels problèmes. Les intervenants, tous des professionnels reconnus dans leur domaine, proposeront un éventail des approches récentes en intégrant dans leurs cours des sections théoriques et pratiques (ateliers, dis- cussions, exercices). Le module I « Promouvoir une institution culturelle » aura lieu pour la 18e année consécutive.


    Dans le cadre du module II, il sera question de développement et gestion événementiels (automne 2019, voir le site web).

    Chaque module peut être réalisé de manière indépendante.

    Visitez le site web oficielle pour obtenir plus d'informations.

  • — Hörsaal Pharmazie-Historisches Museum, Totengässlein 3, 4051 Basel

    Hinterlassen schafft Kultur: Debatten ums ‘sinnvolle’ Vererben im Aufbauprozess der Stiftung ERBPROZENT KULTUR

    SGV Sektion Basel Learn more here

    Ein Vortrag von Theres Inauen, M.A.

  • — Universität Neuchâtel

    Past, Present and Future of African-Asian Relations

    Schweizerische Gesellschaft für Afrikastudien und Schweizerische Gesellschaft für Soziologie Learn more here

    In recent years, there has been a growing interest in the relations between Africa and Asia. This is mainly due to what is perceived as increasing Chinese influence and presence in Africa. With this call for papers, the organizers encourage researchers to investigate sociological theories and conceptual tools for the analysis of the relationships between Asia and Africa. They welcome reflections on questions of methods and data for analysis of these relationships. The organizers are interested in past and current developments in the social structure of the world society. They invite papers on the economic, political and social changes triggered by African-Asian relationships, both on the African continent but also in China and other Asian countries. Finally, this call is interested in the driving forces behind these developments and their interests, again on both continents.

    PUBLICATION
    A selection of outstanding papers will be published in a conference volume.

    ORGANIZING COMMITTEE
    Marilyn Grell-Brisk (University of Neuchâtel), Daniel Künzler (University of Fribourg), Christian Suter (University of Neuchâtel), Patrick Ziltener (University of Zurich).

    CONFERENCE SPONSORSHIP
    The conference is supported by the World Society Foundation (Zurich, Switzerland), the Swiss Society for African Studies, the Swiss Sociological Association, and the Sociological Institute of the University of Neuchâtel.

    WEBSITE
    http://www.worldsociety.ch/.

    DEADLINE FOR SUBMISSION OF PROPOSALS
    30 September 2018

    DEADLINE FOR APPLICATION FOR TRAVEL-GRANTS
    27 May 2018

    DOWNLOAD
    Call for papers (pdf)

  • — PH Zürich

    Tagung «Partizipation – Schule – Entwicklung»

    Zentrum für Schulentwicklung Learn more here

    Am 9. (abends) und 10. Mai 2019 findet an der PH Zürich die Tagung «Partizipation – Schule – Entwicklung» statt. Es ist die Abschlusstagung des Projekts PasSe («Partizipation stärken – Schule entwickeln»). Sie richtet sich an Personen aus der Schulpraxis, Wissenschaft und Bildungspolitik, die an den Themen Partizipation und Schulentwicklung interessiert sind. Am Donnerstagabend, 9. Mai, finden Referate von Prof. Dr. Laura Lundy über Partizipation und von Dr. Nina Bremm über Schulentwicklung statt. Für Freitag, 10. Mai, ist ein abwechslungsreiches Programm aus Plenarveranstaltungen, Parallelsessions und kreativem Erleben von Partizipation geplant. Die Teilnahme nur an einem der beiden Tage ist auch möglich. Für die Parallelsessions können vorab Beiträge eingereicht werden: Beiträge aus der Praxis und aus der Wissenschaft sind gleichermassen willkommen. Weitere Informationen und die Tagungssausschreibung/Call for Papers finden Sie unter www.phzh.ch/pse. Kontakt: Daniela Müller, Zentrum für Schulentwicklung, Pädagogigsche Hochschule Zürich, 043 305 60 22, passe@phzh.ch.