Schweizerische Gesellschaft für Geschlechterforschung SGGF

Die Schweizerische Gesellschaft für Geschlechterforschung wurde 1997 mit dem Ziel gegründet, die Gender Studiessowie deren nachhaltige Institutionalisierung an den Schweizer Hochschulen und in der Forschung zu fördern. Sie unterstützt den Austausch und die Kooperation zwischen Geschlechterforscher*innen auf nationaler und internationaler Ebene sowie mit wissenschafts- und forschungspolitischen Gremien und bietet ein breit gefächertes Expert*innenwissen für die Öffentlichkeit an. Die SGGF arbeitet eng mit den Netzwerken LIEGE, dem Think Tank Gender & Diversity, Femwiss sowie mit der gesamtschweizerischen PlattformGender Campus zusammen, die über alle Aktivität informiert, die in der Schweiz im Rahmen von Geschlechterforschung und Diversity/Gleichstellung an den Hochschulen informiert. Zudem engagiert sich die SGGF für den Austausch über die Deutsch-Französischen Sprachgrenzen und Theorietraditionen hinaus, in der Überzeugung, dass darin ein international innovatives Potential der Schweizerischen Gender Studies liegt. Als Fachgesellschaft organisiert die SGGF alle zwei Jahre eine Fachtagung. Seit 2017 verleiht die SGGF im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung zudem alle zwei Jahre den Brigitte-Schnegg-Preis.Schliesslich ist die SGGF die Herausgeberin der Reihe Geschlechterfragen/Questions de Genre.