Schweizerische Gesellschaft für Volkskunde SGV/SSTP

Die Schweizerische Gesellschaft für Volkskunde (SGV) ist eine 1896 gegründete, allen Interessierten offen stehende Vereinigung. Sie setzt sich zum Ziel, die schweizerische Alltagskultur in ihren historischen und aktuellen Erscheinungsformen zu erforschen und zu dokumentieren.

Die SGV publiziert Zeitschriften und Bücher. Sie führt eigene Forschungsprojekte durch, produziert Filme, organisiert Tagungen und veranstaltet Reisen. In ihren lokalen Sektionen Zürich und Basel organisiert sie ein halbjährliches Vortrags- und Exkursionsprogramm.

Historisch gesehen handelt es sich bei der SGV um die privat organisierte Vorläuferin und Wegbereiterin der beiden europäisch ethnologisch-kulturwissenschaftlichen Universitätsinstitute in der Schweiz (Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie der Universität Basel und Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft – Populäre Kulturen der Universität Zürich) und fungiert heute auch als nationaler Berufsverband für die VolkskundlerInnen.